Zweiter bestätigter Fall der südafrikanischen Coronavirus-Mutation in der Steiermark

Sequenzierungsergebnis der AGES liegt vor:

Graz, am 16. Februar 2021.- Nach Vorliegen des finalen Sequenzierungsergebnisses durch die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) wird von Seiten der Landessanitätsdirektion der zweite Fall der südafrikanischen Coronavirus-Mutation in der Steiermark bestätigt.

Bei der betroffenen Person handelt es sich um eine 60-jährige Frau aus dem Bezirk Liezen, die sich momentan in stationärer Behandlung befindet. Die Behörden gehen gesichert davon aus, dass eine Ansteckung im Zusammenhang mit dem ersten bestätigten Fall der südafrikanischen Virusmutation in der Kaserne Aigen besteht.

Die Kontaktpersonen wurden durch die Behörden schnellstmöglich ermittelt und unverzüglich abgesondert. Von einer weiteren Ausbreitung über den Kreis der Kontaktpersonen hinaus wird derzeit nicht ausgegangen.

Weitere Details folgen.

Graz, 16. Februar 2021

Für Medienrückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Mag. Martin Gsellmann unter Tel.: +43 (316) 877-2382, bzw. Mobil: +43 (676) 86660770 
oder E-Mail: martin.gsellmann@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).