Kommunikation Land Steiermark

Nehmen Sie an der kostenlosen Corona-Testung am Wochenende teil, denn Testen rettet Leben!

Appell der steirischen Landesspitze und der Einsatzorganisationen:

Rufen gemeinsam auf, an der flächendeckenden Corona-Testung am 12. und 13.12. teilzunehmen: Fachabteilungsleiter Harald Eitner, Magistratsdirektor Martin Haidvogl, Militärkommandant Heinz Zöllner, Bürgermeister Siegfried Nagl, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang und der Geschäftsführer des Roten Kreuzes, Andreas Jaklitsch (v.l.) 
Rufen gemeinsam auf, an der flächendeckenden Corona-Testung am 12. und 13.12. teilzunehmen: Fachabteilungsleiter Harald Eitner, Magistratsdirektor Martin Haidvogl, Militärkommandant Heinz Zöllner, Bürgermeister Siegfried Nagl, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang und der Geschäftsführer des Roten Kreuzes, Andreas Jaklitsch (v.l.)
Am 12. und 13. Dezember finden in der Steiermark die flächendeckenden Corona-Testungen für die Bevölkerung statt. © Land Steiermark/Jesse Streibl; bei Quellenangabe honorarfrei
Am 12. und 13. Dezember finden in der Steiermark die flächendeckenden Corona-Testungen für die Bevölkerung statt.
© Land Steiermark/Jesse Streibl; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (9.12.2020).- Am kommenden Wochenende (12. und 13. Dezember 2020) finden in der Steiermark die flächendeckenden COVID-19-Testungen statt. In diesem Zusammenhang appellierten heute Vormittag (9.12.2020) Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang, Bürgermeister Siegfried Nagl, Militärkommandant Hans Zöllner und Rotes Kreuz Geschäftsführer Andreas Jaklitsch an die Steirerinnen und Steirer, diese Möglichkeit der freiwilligen und kostenlosen Corona-Testung am kommenden Wochenende wahrzunehmen.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer wandte sich mit einem Appell an die Steirerinnen und Steirer: „Die Tests am 12. und 13. Dezember leisten einen großen Beitrag, um die Pandemie in unserem Land unter Kontrolle zu bringen. Die gesamte steirische Bevölkerung ist aufgerufen, sich jetzt testen zu lassen. Bislang stehen wir bei 100.000 Anmeldungen. Wir hoffen, dass sich bis Samstag noch viel mehr Steirerinnen und Steirer ihren persönlichen Testtermin sichern. Es tut nicht weh und dauert nur wenige Minuten, hilft aber dabei der Pandemie Einhalt zu gebieten und Infektionsketten zu durchbrechen. Denn: Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!″

„Mit der Teilnahme an den Massentests leistet jede und jeder einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus. Daher bitte ich alle Steirerinnen und Steirer, die Gelegenheit zu nutzen und sich testen zu lassen. Mit der eigens eingerichteten Hotline haben auch wirklich alle in der Steiermark die Möglichkeit, sich schnell und einfach für die Testung anzumelden. Mein großer Dank gilt den Bediensteten in unseren Städten und Gemeinden, dem Roten Kreuz, den Feuerwehren und dem Bundesheer, die alle das ganze Wochenende im Einsatz sein werden. Außerdem möchte ich mich bei allen bedanken, die seit Wochen unermüdlich für die Organisation der Massentestungen arbeiten. Ohne sie alle wäre die Durchführung nicht möglich”, sagte Landeshauptmann-Stv. Anton Lang.

Militärkommandant Heinz Zöllner unterstrich: „Das Österreichische Bundesheer wird seinen Personaleinsatz bei der Massentestung am kommenden Wochenende gegenüber der Lehrpersonal - Testung auf rund 1000 Heeresangehörige verfünffachen und damit vor allem den organisatorischen und logistischen Rahmen abdecken. Der sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsatz und die gesundheitlichen Einreisekontrollen an der Staatsgrenze laufen unvermindert weiter. Darüber hinaus werden wir unseren Personalanteil im Contact Tracing der nächsten Tage verdoppeln. Damit soll gewährleistet sein, dass eine zügige Administration für die zu erwartende Zunahme an positiv Getesteten gewährleistet werden kann.″

„Alleine bei den Massentestungen am Wochenende wird das Rote Kreuz 36.000 Einsatzstunden leisten. Zusammen mit den Notdiensten und anderen Einsätzen ist dies eine gewaltige Gesamtleistung des Roten Kreuz und ich bin stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die vielen Freiwilligen, die uns am kommenden Wochenende unterstützen″, so der Geschäftsführer des Roten Kreuzes, Andreas Jaklitsch.

Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl betonte: „Wir müssen das Virus in eine Sackgasse führen, dazu brauchen wir viele Personen, die an der Testung teilnehmen. Die Generalprobe mit den Testungen voriges Wochenende hat gezeigt, dass Bund, Land, Gemeinden und Einsatzorganisationen gut zusammenarbeiten. Das wird auch kommendes Wochenende so sein.″

Harald Eitner, Leiter der Fachabteilung für Katastrophenschutz und Landesverteidigung und verantwortlich für die Organisation der Massentestungen in der Steiermark, richtete einen Dank an die rund 2500 Kameraden der Feuerwehren, die dieses Wochenende für die reibungslose Anreise zu den Teststationen sorgen werden sowie an die rund 4000 Gemeindebediensteten und vielen Freiwilligen aus den Gemeinden, ohne deren Mithilfe diese Testungen nicht möglich wären. Abschließend wies Eitner darauf hin, dass es bei der Online-Anmeldung wichtig sei, einen aktuellen Browser zu verwenden. Die Anmeldung mit der Version 11 des Browsers Internet Explorer funktioniere nicht. Alle neueren Versionen sowie die sonst üblichen Browser wie beispielsweise Google Chrome, Firefox, Safari etc. würden einwandfrei funktionieren, so Eitner.

Zu den Massentests kann man sich online unter Externe Verknüpfung www.steiermarktestet.at anmelden, telefonisch steht die Hotline 0316/376 300 täglich von 7 bis 17 Uhr zur Verfügung.

 

Graz, am 9. Dezember 2020

Für Medienrückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information die Redaktion:
Kommunikation Land Steiermark-Aussendungen unter E-Mail: kommunikation@stmk.gv.at
zur Verfügung.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).