Kommunikation Land Steiermark

Sicherheitsgipfel in der Grazer Burg

Schützenhöfer und Lang tauschen sich mit Experten zur Sicherheitslage aus

Sicherheitsgipfel in der Grazer Burg: LH Schützenhöfer und LH-Stv. Lang tauschten sich mit Landespolizeidirektor Gerald Ortner, Militärkommandant Heinz Zöllner, Verfassungsschutz-Leiter Rupert Meixner und Landesamtsdirektorin Brigitte Scherz-Schaar aus. 
Sicherheitsgipfel in der Grazer Burg: LH Schützenhöfer und LH-Stv. Lang tauschten sich mit Landespolizeidirektor Gerald Ortner, Militärkommandant Heinz Zöllner, Verfassungsschutz-Leiter Rupert Meixner und Landesamtsdirektorin Brigitte Scherz-Schaar aus.
Im Rahmen des Gipfels wurde die Sicherheitslage in der Steiermark thematisiert. © Land Steiermark; bei Quellenangabe honorarfrei
Im Rahmen des Gipfels wurde die Sicherheitslage in der Steiermark thematisiert.
© Land Steiermark; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (3. November 2020).- Aufgrund des gestrigen Terroranschlages in Wien hat Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer heute gemeinsam mit Landeshauptmann-Stv. Anton Lang einen Sicherheitsgipfel einberufen. Mit dem Landespolizeidirektor Gerald Ortner, dem Militärkommandant Heinz Zöllner, dem Leiter des Verfassungsschutzes Rupert Meixner und der Landesamtsdirektorin Brigitte Scherz-Schaar wurde die aktuelle Sicherheitslage in der Steiermark besprochen.

„Dieser Anschlag darf unser Land nicht spalten. Zusammenhalt ist die einzige Antwort auf Terror", so LH Schützenhöfer.

„Ich bin entsetzt über diesen feigen Anschlag in unserer Bundeshauptstadt. Das war ein schrecklicher Angriff auf unsere Freiheit und unser friedliches Zusammenleben", so LH-Stv. Lang.

Die Expertinnen und Experten berichteten der steirischen Landesspitze, dass eine erhöhte Alarmbereitschaft besteht. Kurz nach dem Terroranschlag wurden folgende Maßnahmen getroffen: Die Bewachung der Synagoge wurde erhöht sowie der Streifendienst und Kontrollen im öffentlichen Raum wurden verstärkt. „Unsere Gedanken sind bei den Opfern in Wien und ihren Angehörigen. Ein großes Danke allen Einsatzkräften, unser größter Respekt gilt ihrem Einsatz", so Schützenhöfer und Lang.

 

Graz, am 3. November 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).