Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Franz Küberl

Landeshauptleute verleihen Caritas-Direktor hohe Auszeichnung

LH-Stv. Schützenhöfer, Küberl und LH Voves bei der Ehrung im Weißen Saal der Grazer Burg, v.l.
LH-Stv. Schützenhöfer, Küberl und LH Voves bei der Ehrung im Weißen Saal der Grazer Burg, v.l. © steiermark.at / Frankl

Graz (16. Mai 2014).- Heute (16.06.2014) haben die Landeshauptleute Franz Voves und Hermann Schützenhofer den steirischen Caritas-Direktor Franz Küberl mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark mit dem Stern geehrt. Zur Ehrung in den Weißen Saal der Grazer Burg waren viele Wegbegleiter und auch Ehrengäste gekommen. Unter ihnen: Bischof Egon Kapellari, Landtagspräsident Franz Majcen, LH-Stv. Siegfried Schrittwieser, die Landesräte Bettina Vollath und Christian Buchmann, LH a.D. Josef Krainer, Altbischof Johann Weber, die Klubobleute Walter Kröpfl und Claudia Klimt-Weithaler sowie die Grazer Vize-Bürgermeisterin Martina Schröck und viele andere.

Landeshauptmann Voves betonte, dass es „in einer Zeit, in der sich viele darüber beklagen, dass es kaum Menschen mit klaren Werthaltungen gibt, eine „besondere Ehre und Freude sei, jemanden wie Franz Küberl ehren zu dürfen". Er sei ein Mensch, der wie kaum ein anderer Toleranz, Menschlichkeit und Nächstenliebe vorlebt, und somit ein gutes Vorbild darstellt. „Franz Küberl hat in seinem Herzen das Gespür für die konkrete Situation jedes Einzelnen und in der Öffentlichkeit bringt er auf den Punkt, was die Menschen bewegt. Er lehnt sich als Mahner aus Fenstern, in deren Nähe viele von uns sich gar nicht wagen. In seiner Arbeit ist er in jeder Facette authentisch bemüht, die Gesellschaft gerechter, toleranter, friedlicher und menschlicher zu machen", so Voves abschließend.

Küberl bedankte sich bei den Landeshauptleuten und der Landesregierung dafür, dass ihm als „kleinen Sozialarbeiter" so eine hohe Auszeichnung zu Teil wird. Ebenso dankbar sei er auch seiner Familie, der Diözese und seinen Mitstreitern in der Caritas, die laut Küberl die Auszeichnung gleich verdienen würden, wie er selbst. Er richtete einen Appell an alle Anwesenden: „Bitte helfen Sie mit, dass möglichst alle Menschen in unserem Land ordentlich leben dürfen!"

Der Kinderchor „Superar" gab am Ende der Ehrung in beeindruckender Manier noch seine Version von „Oh Happy Day" und schlussendlich dem Dachsteinlied zum Besten.

Zur Person Franz Küberl:
Als ehemaliger Präsident der Caritas Österreich und Direktor der Caritas der Diözese Graz Seckau stellt Franz Küberl eine Persönlichkeit dar, die in unserem Land und weit über die Grenzen Österreichs hinaus als „soziales Gewissen" unserer Gesellschaft bekannt ist und seit Jahrzehnten in Wort und Tat für Mitmenschlichkeit und Gerechtigkeit eintritt. Seit 1998 ist er auch als Mitglied des ORF Publikumsrates und Stiftungsrates tätig. In dieser Funktion ist er ein Mitbegründer der Stiftung Nachbar in Not. Franz Küberl trat mit besonderen Initiativen an die Öffentlichkeit, zum Beispiel machte er sich stark für die Weiterentwicklung des Sozialrechtes, Einführung eines Systems für Flüchtlinge, Verbesserungen im Integrationsbereich, besonders für Jugendliche mit Migrationshintergrund, die Förderung der Freiwilligenarbeit und des Ehrenamtes. Mehr unter  www.caritas-steiermark.at.

Mehr Fotos in Kürze in unserer  Fotogalerie.

Graz, am 16. Juni 2014

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).