Kommunikation Land Steiermark

Josef Krainer-Preise 2004 verliehen

Ehemaliger slowenischer Ministerpräsident Lojze Peterle geehrt

von links:  Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer, LH Waltraud Klasnic, Angelika Kresch, Alt-Landeshauptmann Dr. Josef Krainer, Pranka und Lojze Peterle, Thomas Kenner. Foto Fischer 
von links: Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer, LH Waltraud Klasnic, Angelika Kresch, Alt-Landeshauptmann Dr. Josef Krainer, Pranka und Lojze Peterle, Thomas Kenner. Foto Fischer

Graz.- Bedeutende Politiker, Unternehmer und Wissenschafter erhielten heute im Weißen Saal der Grazer Burg die „Josef Krainer-Preise 2004“ von Landeshauptmann Waltraud Klasnic, ihrem Vorgänger Dr. Josef Krainer und Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer, dem Obmann des Josef Krainer Gedächtniswerkes.

Der mit 7.000 Euro dotierte Internationale Josef Krainer-Preis ging an den ehemaligen Ministerpräsidenten der ersten demokratisch gewählten Regierung Sloweniens Lojze Peterle. In seinen Dankesworten betonte Peterle, wie viel ihm die Unterstützung der Steiermark, insbesondere von Altlandeshauptmann Dr. Josef Krainer, auf dem Weg in die Unabhängigkeit Sloweniens bedeutet habe. Hinsichtlich des baldigen EU-Beitritts Sloweniens meinte er: „In Slowenien ist der 1. Mai bereits gekommen, wir warten nur noch bis uns der Kalender folgt.“ Peterle ist der achte Preisträger, dem diese hohe Auszeichnung zuteil wurde. Vor ihm erhielten den Preis u.a. der Südtiroler Landeshauptmann Dr. Silvius Magnago, der kürzlich verstorbene Kardinal Dr. Franz König, Klaus Maria Brandauer, Dr. Philipp Harnoncourt und der deutsche Bundespräsident a.D. Dr. Roman Herzog.

Der Große Josef Krainer-Preis wurde an die Unternehmerin Angelika Kresch und an den Physiologen Univ. Prof. Dr. Thomas Kenner verliehen. Angelika Kresch steht hinter der steirischen Erfolgsgeschichte des Sportauspuffherstellers Remus. 1990 hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Ing. Otto Resch und fünf Mitarbeitern das Unternehmen Remus gegründet, das nach fünf Jahren zum weltweiten Branchenprimus avancierte. 1997 übernahm sie ihren ehemaligen Arbeitgeber Sebring. Heute beschäftigt die Unternehmensgruppe Remus/Sebring an die 700 Mitarbeiter, über 90 Prozent der Produktion geht in den Export.

Univ. Prof. Dr. Thomas Kenner war nicht nur 29 Jahre lang Vorstand des Physiologischen Institutes der Universität Graz, sondern von 1989 bis 1991 auch Rektor der Karl-Franzens-Universität und von 1991 bis 1997 Rektor der Medizinischen Fakultät. Thomas Kenner hat sein ganzes berufliches Leben der Erforschung des Kreislaufs sowie auch der Diagnostik, Prognose und Therapie von Kreislauferkrankungen gewidmet. Er leistete Pionierarbeit für den Einsatz von Computermodellen zur Analyse komplexer Funktionen der Herzkranzgefäße.

Univ. Doz. Dr. Dietmar Winkler wurde mit dem Josef Krainer-Würdigungspreis geehrt. Er hat in der Erforschung der koptischen und der assyrischen Kirche Neuland für Geschichte, Kirchengeschichte und Theologie betreten und imponierende Forschungsergebnisse in diesen Bereichen in Bezug auf orientalische Kirchen gewonnen.

Den Josef Krainer-Förderungspreis erhielten Dipl.-Ing. Dr. Rosa Krainer, Mag. Dr. Gerhard Prenner, Mag. Dr. Andrea Strutz, Mag. Dr. Petra Verdino und Dipl.-Ing. Dr. Helmut Woschitz.

Der Große Josef Krainer-Preis ist mit 5.000 Euro, der Würdigungspreis mit 3.500 Euro und der Förderungspreis mit je 2.000 Euro dotiert.

Graz, am 19. März 2004

 

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information Mag. Inge Farcher unter Tel.: (0316) 877-4241  Fax: (0316) 877-3188  E-Mail: ingeborg.farcher@stmk.gv.at zur Verfügung

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).