Link zur Startseite

Hessen und Steiermark - Zusammenarbeit bei Künstlicher Intelligenz

LH Hermann Schützenhöfer bei Ministerpräsident Volker Bouffier

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Ministerpräsident Volker Bouffier betonten, dass die Steiermark und Hessen künftig gemeinsam die Chancen der Digitalisierung verstärkt nutzen wollen. 
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Ministerpräsident Volker Bouffier betonten, dass die Steiermark und Hessen künftig gemeinsam die Chancen der Digitalisierung verstärkt nutzen wollen.
Schützenhöfer und Bouffier (v.r.) bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung an der Technischen Universität Darmstadt. © Fotos: Pentamedia/Kalcher; bei Quellenangabe honorarfrei
Schützenhöfer und Bouffier (v.r.) bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung an der Technischen Universität Darmstadt.
© Fotos: Pentamedia/Kalcher; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (15. November 2019).- Gemeinsam mit dem Land Hessen will die Steiermark in Hinkunft die Chancen der Digitalisierung verstärkt nutzen, sie für und mit den Menschen gestalten und insbesondere im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) enger zusammenarbeiten. Dazu unterzeichneten Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier am Mittwoch an der Technischen Universität Darmstadt eine Absichtserklärung. Diese legt fest, dass man sich künftig bei der Förderung der Exzellenz im Bereich Künstlicher Intelligenz in Forschung und Anwendung sowie der Digitalisierung der Verwaltung stärker austauschen werde.

„Hessen und die Steiermark sind seit vielen Jahren eng verbunden und lernen voneinander in vielen Themengebieten. Alle Partner profitieren von der länderübergreifenden Kooperation. Sie gibt wichtige Impulse. Wir freuen uns, dass wir diese Beziehung mit dem heutigen Besuch noch vertiefen konnten″, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier anlässlich der Unterzeichnung der Absichtserklärung.

„Die Steiermark ist in Österreich und im europäischen Vergleich bei Forschung und Entwicklung führend. Internationale Partnerschaften wie jene mit Hessen sorgen dafür, dass die Steiermark auch weiterhin das Innovationsland Nummer 1 bleibt. Unser Fokus auf Bildung und Wissenschaft stärkt den steirischen Erfolgsweg und sorgt für Arbeit und Wohlstand", so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

Mit dem Land Hessen arbeitet die Steiermark seit mehreren Jahren in bewährter Form zusammen, vor allem bei Wissenschafts-und Forschungsthemen bestehen enge Kooperationen. Die Karl-Franzens-Universität Graz und die Goethe-Universität Frankfurt, die Technischen Universitäten Graz und Darmstadt wie auch die Fraunhofer-Institute in Graz und Darmstadt pflegen beispielsweise einen regen Austausch.

„Die Kooperation zwischen Hessen und der Steiermark hat sich bewährt. Sie kommt bei der Gestaltung von Zukunft beiden Seiten zugute und es ist sinnvoll, sie noch auszuweiten", sagte Ministerpräsident Bouffier.

Die Steiermark ist dabei als Zentrum des europäischen Forschungs-Hubs Silicon Austria Labs (SAL) - in dessen Umfeld ein Forschungszentrum für Electronic Based Systems an der Technischen Universität Graz errichtet wird - eine treibende Kraft. Ergänzend dazu und in unmittelbarer Nähe zum neuen Cybersecurity Campus Graz wird das neue „TU Graz DATAHOUSE" die Dynamik in der Grundlagenforschung, in der angewandten Forschung und in den Gründungszentren weiter stimulieren und ein kreatives Biotop für die Datenwissenschaften bilden. Zur Stärkung des Wissens- und Innovationstransfers werden auch an der Universität Graz und am neuen Campus der Medizinischen Universität Graz entsprechende Impulszentren errichtet.

 

Graz, am 15. November 2019

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).