Link zur Startseite

Kampagne zur Stärkung der „Wirtschaftsregion Oststeiermark“

Standortvorteile der Oststeiermark sichtbar machen

Mit der neuen Kampagne soll die Wirtschaftsregion Oststeiermark weiter gestärkt werden. © Bilder: Land Steiermark/tatwort; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Mit der neuen Kampagne soll die Wirtschaftsregion Oststeiermark weiter gestärkt werden.
© Bilder: Land Steiermark/tatwort; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Horst Fidlschuster (Regionalentwicklung Oststeiermark), Regionsvorsitzender LAbg. Hubert Lang, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, LH-Stv. Michael Schickhofer und Bernhard Stranzl (WKO-Regionalstelle) (v.l.) bei der Präsentation der Kampagne in Weiz. 
Horst Fidlschuster (Regionalentwicklung Oststeiermark), Regionsvorsitzender LAbg. Hubert Lang, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, LH-Stv. Michael Schickhofer und Bernhard Stranzl (WKO-Regionalstelle) (v.l.) bei der Präsentation der Kampagne in Weiz.

Graz/Weiz (13. Juni 2019).- Mit einer für die nächsten drei Jahre angelegten Kampagne werden die Stärken der „Wirtschaftsregion Oststeiermark“ in das öffentliche Bewusstsein gerückt. Nach der Auftaktveranstaltung gestern (12.6.2019) in Weiz mit Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl starten nun die ersten Plakat- und PR-Maßnahmen. Erfolgreiche Betriebe, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden mit einer Plakatserie der Öffentlichkeit präsentiert und Unternehmen darin bestärkt, in die Region Oststeiermark zu investieren. Geplant ist für die nächsten Jahre auch ein Netzwerkaufbau mit anderen vergleichbar nachhaltigen Wirtschaftsregionen aus ganz Mitteleuropa.

„Mit dieser Kampagne schaffen wir Bewusstsein für die Leistungen unserer heimischen Betriebe und die Attraktivität der Region als Wirtschaftsstandort. Damit wir den Menschen in der Oststeiermark auch künftig sichere Arbeitsplätze bieten“, erklärt der für die Regionalentwicklung zuständige Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer und betont weiter: „Als Teil der langfristigen Landesentwicklungsstrategie setzen wir in den nächsten Jahren verstärkt Impulse, um alle Teile der Steiermark durch Innovation und mit neuen Arbeitsplätzen zu stärken.“

„Die Oststeiermark verfügt neben einem vielfältigen touristischen Angebot auch über zahlreiche innovative Unternehmen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen international erfolgreich sind. Es ist wichtig, das Bewusstsein dafür zu schärfen und damit zu zeigen, welche attraktiven Ausbildungs- und Arbeitsplätze es vor Ort gibt. Diese Kampagne wird wesentlich dazu beitragen“, so Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Graz, am 13. Juni 2019

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).