Link zur Startseite

Hilfswerk Steiermark erhält steirisches Landeswappen

Landeshauptmann zeichnet Gesundheits- und Sozialdienstleister aus

Landesrat Christopher Drexler, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Hilfswerk-Vorsitzender BR Gregor Hammerl und Geschäftsführer Gerald Mussnig (v.l.) bei der Überreichung des Landeswappens. © Hilfswerk Steiermark/Oliver Wolf; bei Quellenangabe honorarfrei
Landesrat Christopher Drexler, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Hilfswerk-Vorsitzender BR Gregor Hammerl und Geschäftsführer Gerald Mussnig (v.l.) bei der Überreichung des Landeswappens.
© Hilfswerk Steiermark/Oliver Wolf; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (21. Juni 2018).- Das Hilfswerk Steiermark, einer der größten privaten Träger von Gesundheits- und Sozialdienstleistungen, wurde heute Nachmittag (21.6.2018) von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer mit dem steirischen Landeswappen geehrt. Nach der Begrüßung durch den Hilfswerk-Vorsitzenden BR Gregor Hammerl würdigte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die zahlreichen Verdienste des Sozialdienstleisters in seiner Laudatio. An der Verleihung nahmen zahlreiche Ehrengäste teil, darunter unter anderem Gesundheitslandesrat Christopher Drexler und Nationalratsabgeordneter Ernst Gödl.

„Es ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, auch auf jene zu achten, denen es nicht so gut geht. Diesen Menschen nimmt sich das Hilfswerk mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit vielen Jahrzehnten mit großem Einsatz in der ganzen Steiermark an. Im Laufe der letzten Jahre wurde das Angebot bedarfsorientiert ausgebaut und umfasst heute ein breites Spektrum von der Hauskrankenpflege über die Pflege- und Heimhilfe bis hin zur 24-Stunden-Betreuung″, umriss Schützenhöfer die umfangreichen Aufgaben des Hilfswerks Steiermark. Aktuell werden zirka 11.000 hilfsbedürftige Menschen von rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut - dies stets der planerischen Leitlinie „Mobil vor stationär″ entsprechend. An die Bediensteten des Hilfswerks mit dem Vorsitzenden Gregor Hammerl und Geschäftsführer Gerald Mussnig an der Spitze richtete der Landeshauptmann ein besonderes Dankeschön: „Durch Ihren hochmotivierten und kompetenten Einsatz für eine wichtige und richtige Sache zum Wohl der Menschen in unserem Land schaffen Sie Sicherheit und tragen dazu bei, Menschen wieder in unsere Gesellschaft zu integrieren. Dafür verdienen Sie unsere große Anerkennung und Wertschätzung und ich freue mich, Ihnen mit der Überreichung des Landeswappens ein Stück diese Anerkennung übermitteln zu können.″

Vor 25 Jahren verschmolzen der Steirische Wohlfahrtdienst und die Gesellschaft für Steirische Sozialdienste, welche unter der Schirmherrschaft der späteren Landeshauptfrau Waltraud Klasnic standen, zum Hilfswerk Steiermark. 246 Menschen wurden im Rahmen der Altenbetreuung und der Psychosozialen Dienste betreut. Schon 1993 übernahm BR Gregor Hammerl die ehrenamtliche Obmannschaft des damaligen Vereines Hilfswerk Steiermark. In den Folgejahren wuchs das Hilfswerk stetig und baute seine Angebote bedarfsorientiert aus. Heute, nach 25 Jahren arbeiten über 1.000 Menschen in 98 verschiedenen Hilfswerk-Einrichtungen und betreuen über 11.000 Menschen pro Jahr. Die sozialen Dienste des Hilfswerkes umfassen heute ein breites Spektrum verschiedener Angebote: Neben dem Kernangebot der Hauskrankenpflege und der Pflege- und Heimhilfe die Palliativbetreuung, die Kinderhauskrankenpflege, die 24-Stunden- Betreuung, die Psychosoziale Beratungsstellen, Streetwork und Drogenberatung, die Psychotherapie, Einrichtungen für Menschen mit psychischen und physischen Einschränkungen, die Seniorenwohnhäuser, aber auch die Kinderbetreuung durch Tagesmütter und die Betreuung in Kinderkrippen und Kinderhäusern. Nachmittags- und Integrationsbetreuungen und flexible Formen der Kinderbetreuung für Gemeinden runden das Angebot ab.

Graz, am 21. Juni 2018

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).