Link zur Startseite

Neues Gemeindewappen an Kirchbach-Zerlach verliehen

LH Schützenhöfer bei 130-jährigem Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer überreichte Bürgermeister Franz Löffler das neue Gemeindewappen der Marktgemeinde Kirchbach-Zerlach. 
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer überreichte Bürgermeister Franz Löffler das neue Gemeindewappen der Marktgemeinde Kirchbach-Zerlach.
Mit Anton Marbler zeichnete Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer seinen ehemaligen Lehrherren für dessen langjähriges Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr Kirchbach aus. © LFV Franz Fink; bei Quellenangabe honorarfrei
Mit Anton Marbler zeichnete Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer seinen ehemaligen Lehrherren für dessen langjähriges Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr Kirchbach aus.
© LFV Franz Fink; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (18. Juni 2018).- Im Rahmen eines großen Festakts anlässlich des 130-jährigen Gründungsfestes der Freiwilligen Feuerwehr Kirchbach verlieh Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gestern (17.6.2018) der Marktgemeinde Kirchbach-Zerlach das neue Gemeindewappen.

Bei der feierlichen Überreichung des neuen Wappens an Bürgermeister Franz Löffler, bei der auch zahlreiche Ehrengäste anwesend waren, betonte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Mit der Verleihung des Gemeindewappens wird ein sichtbares Zeichen für das Zusammenwachsen in der neuen Gemeinde gesetzt. Ich freue mich, dieses Symbol für die gemeinsame Zukunft heute der Marktgemeinde Kirchbach-Zerlach überreichen zu dürfen und möchte allen Verantwortlichen sehr herzlich für ihr Engagement danken.″

Im Zuge der Feierlichkeiten wurden auch zahlreiche Feuerwehrkameraden für ihre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens ausgezeichnet. Den Feuerwehrkameraden dankte Schützenhöfer bei dieser Gelegenheit für ihr außerordentliches Engagement: „In schwierigen Zeiten ist es schön zu wissen, dass man sich auf die Freiwilligen Feuerwehren verlassen kann. Ob bei Unwettereinsätzen, wie sie in den letzten Tagen und Wochen leider fast schon auf der Tagesordnung standen oder bei Bergungsaktionen und Unfällen. Seit 130 Jahren sorgt die Freiwillige Feuerwehr Kirchbach nun bereits für die Sicherheit der Gemeindebewohnerinnen und Gemeindebewohner und leistet einen unverzichtbaren Beitrag zum Funktionieren der Gesellschaft.″

Ein besonderer Höhepunkt der Feierlichkeiten war die Überreichung einer Ehrenurkunde des Landes Steiermark an den 95-jährigen Ehrenhauptbrandmeister Anton Marbler für seine 80-jährige Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr. Marbler ist damit einer der wenigen Feuerwehrkameraden der Steiermark, der die diese Ehrenurkunde entgegennehmen konnte. Für Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer war diese seltene Auszeichnung für den langgedienten Feuerwehrkameraden eine außerordentliche Freude, hatte er doch von 1967 bis 1970 im Kaufhaus von Anton Marbler in Kirchbach seine Kaufmannslehre absolviert. Seinem ehemaligen Lehrherrn nun als Landeshauptmann diese Urkunde überreichen zu können war für Schützenhöfer ein besonderer Moment.

Die Gemeinde Kirchbach-Zerlach entstand 2015 im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark und hat jetzt rund 3270 Einwohner. Beide Vorgängergemeinden hatten bereits ein eigenes Gemeindewappen. Wegen der Gemeindezusammenlegung verloren diese mit 1. Jänner 2015 ihre Gültigkeit. Die Neuverleihung des Gemeindewappens für die Fusionsgemeinde erfolgte mit Wirkung vom 10. März 2017. Laut den Vereinbarungen bei den Fusionsgesprächen der beiden Altgemeinden sollte das alte Kirchbacher Wappen beibehalten werden, es musste aber an die heraldischen Regeln angepasst werden. Die geänderte Blasonierung lautet: „In rotem Schild auf goldenem Hügel in Gold mit gespreizten Beinen stehend ein junger, bartloser Landmann in gegürtetem schenkellangem Leibrock, Hosen und Bundschuhen, am Gürtel rechts ein Sack, aus dem der Griff eines Messers ragt, in der erhobenen Rechten eine Sichel mit einwärts gekehrter Schneide, in der Linken fünf Ähren haltend; die Figur unterlegt mit einem erniedrigten silbernen, blau gefluteten Wellenbalken."


 Graz, am 18. Juni 2018

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).