Link zur Startseite

Ein Masterplan für jede steirische Region

Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer und Vertreter aller steirischen Regionen bringen Masterpläne für die Steiermark auf den Weg

LH-Stv.Michael Schickhofer traf sich heute mit Verantwortlichen aus den Regionen in Graz © Foto: Land Steiermark/Bektas; bei Quellenangabe honoarfrei
LH-Stv.Michael Schickhofer traf sich heute mit Verantwortlichen aus den Regionen in Graz
© Foto: Land Steiermark/Bektas; bei Quellenangabe honoarfrei

Graz (8. Juni 2018).- Die steirischen Regionen stärken, ein Leitbild entwickeln und einen Masterplan für jede Region auf den Weg bringen. Das und mehr stand beim Arbeitsgespräch heute Vormittag (8.6.2018) zwischen dem für die steirischen Regionen Verantwortlichen, Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer und den Vorsitzenden und Vertreterinnen und Vertretern der sieben steirischen Regionen am Programm. Schickhofer freut sich über die gute Zusammenarbeit: „Unser Ziel ist es, alle steirischen Regionen zu stärken und neue Perspektiven zu entwickeln. Wir wollen gezielt investieren, um bestehende Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen, eine gute Ausbildung für Alle zu ermöglichen und die Infrastruktur weiter auszubauen." Es soll also in Zukunft einen Masterplan für jede steirische Region geben, die die Zukunft in der Steiermark prägen und gestalten werden. Schickhofer erklärt, dass der Masterplan ein strategischer Handlungsleitfaden für die Gestalterinnen und Gestalter in den Regionen sein soll, an dem sie sich orientieren können. 

Die einzelnen Verantwortlichen der Regionen präsentierten im Zuge des Arbeitsgesprächs jeweils ihren Masterplan dem steirischen Landeshauptmann-Stv., der die Regionen damit auf dem richtigen Weg sieht: „Es geht nun darum, alles Notwendige auf Schiene zu bringen, damit die Masterpläne dann im Herbst voll durchstarten können. Den regionalen wird dann ein gemeinsamer Steirischer Masterplan übergeordnet, der alle Zukunftsbereiche der gesamten Steiermark behandeln wird." Die Masterpläne wurden in den letzten Monaten von den Verantwortlichen unter Rücksichtnahme möglichst aller Bedürfnisse und unter Einbindung der Gemeinden sowie Bürgerinnen und Bürger in der jeweiligen Region entwickelt, geformt und niedergeschrieben. Behandeln werden diese Themen wie den Facharbeitermangel, Digitalisierung, Breitbandausbau, Tourismusentwicklungen oder öffentlichen Verkehr. „Die Menschen in den Regionen wissen selbst am besten, an was es ihnen zu einem glücklichen Leben fehlt", erklärt Michael Schickhofer den Entwicklungsprozess. „Wir tun alles dafür, allen Steirerinnen und Steirern eine lebenswerte Heimat zu geben, in der sie gut bezahlte Arbeit, beste Infrastruktur und gute Ausbildungsmöglichkeiten vorfinden," so Schickhofer weiter.

Schickhofer will mit den Masterplänen zeigen, dass auf die demographischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in der Steiermark aktiv eingegangen wird. „Wir wollen nicht zuschauen, sondern die Zukunft unserer Regionen gestalten", so Schickhofer abschließend.

Rückfragehinweis:
Mag. Christoph Miksch
Pressesprecher
christoph.miksch@stmk.gv.at
0664 4249690

Graz, am 8. Juni 2018

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Sabine Jammernegg unter Tel.: +43 (316) 877-2999, bzw. Mobil: +43 (676) 86662999 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: sabine.jammernegg@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).