Link zur Startseite

Wachstumsregion Südweststeiermark im Blickpunkt

LH Hermann Schützenhöfer auf Bezirkstour in Deutschlandsberg

BH Helmut-Theobald Müller begrüßte LH Hermann Schützenhöfer in der Bezirkshauptmannschaft Deutschlandsberg. © Bilder: steiermark.at/Janderka; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
BH Helmut-Theobald Müller begrüßte LH Hermann Schützenhöfer in der Bezirkshauptmannschaft Deutschlandsberg.
© Bilder: steiermark.at/Janderka; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Im Gespräch: Der Landeshauptmann nahm sich Zeit für ausführliche Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bezirkshauptmannschaft. 
Im Gespräch: Der Landeshauptmann nahm sich Zeit für ausführliche Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bezirkshauptmannschaft.
Betriebsbesuch bei der Epcos OHG. 
Betriebsbesuch bei der Epcos OHG.
LH Schützenhöfer zu Gast bei der Logicdata GmbH. 
LH Schützenhöfer zu Gast bei der Logicdata GmbH.

Graz/Deutschlandsberg (19. März 2018).- Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer besuchte heute Montag (19.3.2018) im Rahmen seiner Bezirkstour den Bezirk Deutschlandsberg. Zum Start stand der Besuch der Bezirkshauptmannschaft Deutschlandsberg am Programm, wo Bezirkshauptmann Helmut-Theobald Müller gemeinsam mit Landesamtsdirektor Helmut Hirt den Landeshauptmann herzlich in der Südweststeiermark willkommen hieß. Schützenhöfer dankte in seinen Begrüßungsworten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bezirksverwaltungsbehörde für ihren großen Einsatz im Sinne der Bürgerinnen und Bürger. Er verwies aber auch auf die zunehmenden Herausforderungen im Arbeitsalltag und im Miteinander, denn es komme vermehrt vor, dass Bediensteten der Verwaltung ohne den notwendigen Respekt begegnet werde. „Das ist der Entwicklung unserer Gesellschaft geschuldet, in der immer mehr das ,Ich‘ über das Gemeinsame gestellt wird", betonte der Landeshauptmann. Im Anschluss nahm sich Schützenhöfer Zeit für ausführliche Gespräche mit rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bezirksverwaltungsbehörde.

„Mir ist es wichtig, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Bezirkshauptmannschaften im Dialog zu sein, denn sie sind es, die Tag für Tag im direkten Kontakt mit den Steirerinnen und Steirern stehen und damit meist auch die erste Anlaufstelle für die Bevölkerung sind. Unsere hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Visitenkarte der Verwaltung“, so Schützenhöfer.

Beim anschließenden Besuch bei der Epcos OHG wurde Schützenhöfer von den Geschäftsführern Michael Stahl, Georg Kügerl und Jürgen Holzinger durch den bedeutenden Industriestandort der TDK Corporation geführt. Mit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Unternehmen der größte Arbeitgeber in der Bezirksstadt. Der Landeshauptmann konnte sich von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung des Standortes überzeugen, „Schwerpunktthemen sind derzeit Innovationsprojekte in der Entwicklung und neue Fertigungsverfahren mit Industrie 4.0-Technologien“, so Standortleiter Stahl.

Den Abschluss der Bezirkstour in der Südweststeiermark bildete der Besuch bei der Deutschlandsberger Firma Logicdata Electronic & Software Entwicklungs GmbH. Das seit 20 Jahren bestehende Unternehmen zeichnet sich seit seiner Gründung durch Walter Koch durch ständiges Wachstum aus: Von den derzeit rund 280 Beschäftigten am Standort sind rund die Hälfte in der Forschung und Entwicklung von intelligenten Systemlösungen von elektronisch verstellbaren Büromöbeln tätig. Schützenhöfer zeigte sich von der rasanten Entwicklung des Unternehmens, das eine Exportquote von 100 Prozent aufweist, beeindruckt: „Logicdata ist ein hervorragendes Beisiel für die Bedeutung der Forschung und Entwicklung in der Steiermark, mittlerweile sind wir in diesem Bereich ja Europameister. Ich gratuliere herzlich zur dynamischen Entwicklung des Unternehmens“, so der Landeshauptmann. Mit der neuen Koralmbahn werde der Bezirk Deutschlandsberg auch verkehrstechnisch noch besser angebunden, „damit wird die Basis für die weitere positive Entwicklung der Wachstumsregion Südweststeiermark gelegt“, unterstrich Schützenhöfer.

Graz, am 19. März 2018

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).