Link zur Startseite

Zahlreiche Top-Events im steirischen Ski-Winter 2017/18

Startschuss für diesjährige Wintersaison des Steirischen Ski-Verbandes im Landhaus

Nella Krauß, Präsident Helmuth Lexer, LR Barbara Eibinger-Miedl, LR Anton Lang, Celine Galler und Klaus Kröll gaben gemeinsam den Startschuss in die Ski-Saison. (v.l.) © Foto: Land Steiermark/Strasser; bei Quellenangabe honorarfrei
Nella Krauß, Präsident Helmuth Lexer, LR Barbara Eibinger-Miedl, LR Anton Lang, Celine Galler und Klaus Kröll gaben gemeinsam den Startschuss in die Ski-Saison. (v.l.)
© Foto: Land Steiermark/Strasser; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (16. November 2017).- Der steirische Ski-Winter 2017/18 kann sich auch diesmal wieder sehen lassen: Mit zahlreichen Großveranstaltungen stellt sich die Steiermark einmal mehr ins Rampenlicht des nationalen und internationalen Sportgeschehens. Neben dem Skifliegen auf dem Kulm, dem Nordischen Weltcup in der Ramsau oder dem traditionellen „Nightrace" in Schladming werden auch wieder zahlreiche FIS- und Europacupbewerbe sowie ÖSV-Punkterennen in unserem Bundesland durchgeführt. Sportlandesrat Anton Lang und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl begrüßten aus diesem Anlass heute Vormittag (16.11.2017) im Rahmen einer „Saison-Eröffnung" wieder zahlreiche Sportlerinnen und Sportler, Trainerinnen und Trainer sowie Funktionärinnen und Funktionäre im Landhaus in Graz.

Der Terminkalender ist auch in dieser Saison wieder gut gefüllt: Die Weltcup-Veranstaltung der Nordischen Kombinierer findet von 16. bis 17. Dezember wie immer in Ramsau am Dachstein statt. Am 14. Jänner 2018 gehen die weltbesten Skiflieger am Kulm wieder auf Weitenjagd und am 23. Jänner 2018 wird das „Nightrace" in Schladming einmal mehr die Massen anziehen. Der Kreischberg ist dann am 3. März 2018 Austragungsort des Slopestyle-Weltcups. Europacup-Rennen werden am 20. und 21. Dezember 2017 auf der Reiteralm ausgetragen.

„Die Steiermark ist weltweit die einzige Region, in der bereits sämtliche alpinen und nordischen Weltmeisterschaften der FIS stattgefunden haben. Bei den großen Events können die Wintersportfans auch in der kommenden Saison wieder die aktuellen Spitzensportlerinnen und Spitzensportler, Weltmeisterinnen und Weltmeister sowie Olympiasiegerinnen und Olympiasieger hautnah erleben", freut sich Sportlandesrat Anton Lang. Laut Lang brauche es im Sport neben einer entsprechenden Breite schließlich auch die Spitze. „Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler werden durch ihre herausragenden Leistungen zu Vorbildern und animieren so vor allem unsere Kinder und Jugendlichen dazu, den wunderbaren Skisport auszuüben", so der Sportlandesrat, der die Veranstaltung nutzte, um den unzähligen Ehrenamtlichen im steirischen Sport Danke zu sagen. „Sie sorgen dafür, dass auch unter den künftigen Spitzenathletinnen und Spitzenathleten wieder der eine oder andere weiß-grüne Sportler vertreten sein wird!"

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl betont die Rolle des Skiverbandes zur Stärkung des heimischen Tourismus: „Der Steirische Skiverband trägt gemeinsam mit dem ÖSV wesentlich dazu bei, dass die Steiermark international einen hervorragenden Ruf im Hinblick auf die Organisation und Austragung sportlicher Großveranstaltungen genießt. Durch die Fernsehübertragungen wird unser Land in vielen Millionen Haushalten auf der ganzen Welt präsentiert und so Werbung für Urlaub in der Steiermark gemacht. Die Großereignisse sorgen aber auch für zusätzliche Investitionen unserer Tourismusbetriebe, durch die Arbeitsplätze in den steirischen Regionen gesichert und neue geschaffen werden können. Durch sein Engagement hat der Skiverband aber auch einen großen Anteil daran, Kinder und Jugendliche für den Skisport zu begeistern und damit unser Image als traditionelles Wintersportland für die Zukunft zu stärken. Dafür danke ich Präsident Helmuth Lexer und dem gesamten Team", so Eibinger-Miedl.

Für Rückfragen steht Ihnen Rene Kronsteiner unter 0664/1236433 gerne zur Verfügung.

Graz, am 16. November 2017

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Sabine Jammernegg unter Tel.: +43 (316) 877-2999, bzw. Mobil: +43 (676) 86662999 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: sabine.jammernegg@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122