Link zur Startseite

Rund 650 neue Rekrutinnen und Rekruten feierlich angelobt

Präsenzdiener übernehmen wesentliche Verantwortung für unser Land

Generalleutnant Franz Reißner, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (vorne, v.l.) und Bürgermeister Siegfried Nagl sowie Militärkommandant Hans Zöllner (hinten, v.l.) beim Abschreiten der Front © Österreichisches Bundesheer; bei Quellenangabe honorarfrei
Generalleutnant Franz Reißner, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (vorne, v.l.) und Bürgermeister Siegfried Nagl sowie Militärkommandant Hans Zöllner (hinten, v.l.) beim Abschreiten der Front
© Österreichisches Bundesheer; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (25. Oktober 2017).- Zwei Tage vor dem Nationalfeiertag bot das Schloss Eggenberg gestern Abend (24.10.2017) eine wunderschöne Kulisse für die Angelobung von rund 650 neuen Soldatinnen und Soldaten des Österreichischen Bundesheeres aus allen steirischen Kasernen. Neben Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer nahmen Landesrätin Doris Kampus, Bürgermeister Siegfried Nagl sowie - in Vertretung von Bundesminister Hans Peter Doskozil - Generalleutnant Franz Reißner am Festakt teil. Umrahmt wurde die feierliche Angelobung mit den Festreden der Ehrengäste, der Bundeshymne, der großen Flaggenparade und dem österreichischen Zapfenstreich.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer betonte bei der Angelobung: „Ich möchte mich bei den Rekrutinnen und Rekruten dafür bedanken, dass sie sich mit ihrer Verpflichtung in den Dienst der Gemeinschaft stellen. Ob es die Assistenz im Katastrophenfall ist oder aber auch die ureigene Aufgabe der Sicherung des Staatsgebietes, die Menschen in diesem Land brauchen das Bundesheer.” Daher, so Schützenhöfer, sei das Österreichische Bundesheer ein wesentlicher und unverzichtbarer Eckpfeiler der Demokratie und der Republik.  

Den versammelten Rekrutinnen und Rekruten dankte Schützenhöfer für die große Verantwortung, die sie als Präsenzdiener für das Land übernehmen: „Ich danke Ihnen für Ihren Einsatz und hoffe, dass Sie aus Ihrer Zeit beim Bundesheer auch für sich persönlich einen Nutzen für das spätere Leben ziehen können.″

Die musikalische Umrahmung des Festakts erfolgte durch die Militärmusik Steiermark, die den Großen Österreichischen Zapfenstreich zur Aufführung brachte.
 
Graz, am 25. Oktober 2017 

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122