Link zur Startseite

Polsterlift neu nimmt Fahrt auf

LH-Stv. Schickhofer unterstützt die Neuerrichtung des Polsterliftes

Herbert Hiebler, LH-Stv. Michael Schickhofer und Bgm. Walter Hubner hauchen dem Polsterlift neues Leben ein. © Bild: Land Steiemark/Bektaš; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Herbert Hiebler, LH-Stv. Michael Schickhofer und Bgm. Walter Hubner hauchen dem Polsterlift neues Leben ein.
© Bild: Land Steiemark/Bektaš; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei

Graz/Vordernberg (4. Mai 2017).- „Ein guter Tag für die Region rund um den Erzberg. Zusperren war einmal. Wir sperren wieder auf. Gemeinsam mit den vielen Partnerinnen und Partnern vor Ort, gemeinsam mit den vielen Sponsoren und Betrieben schaffen wir die Neuerrichtung des Polsterliftes am Präbichl. Unser steirischer Traditionslift, auf den wir alle so stolz sind, hat mit dem heutigen Tage wieder eine Zukunft“, betonte Landeshauptmann-Vize Michael Schickhofer heute (4.5.2017) bei der Pressekonferenz zur Zukunft des Polsterliftes in der Grazer Burg. Nachdem die „Initiative Polsterlift Neu“ in wenigen Monaten fast 500.000 Euro an Spendengeldern für den Erhalt des Einser-Sesselliftes gesammelt hat, gab Schickhofer jetzt grünes Licht für die Revitalisierung des Liftes, die er als zuständiger Gemeindereferent unterstützt. Die Gesamtkosten für das Projekt werden auf rund 1,5 Millionen Euro geschätzt. Im ersten Schritt kann jetzt die Planung beginnen, für die Schickhofer nun unmittelbar 100.000 Euro zur Verfügung stellt.

Für Schickhofer ist die Weiterführung des legendären Polsterliftes ein echtes Leuchtturmprojekt in der Region: „Das Schigebiet mit der größten Schneesicherheit in der Steiermark wollen wir sukzessive zu einem namhaften Eventgebiet für Wanderer, Paragleiter, Wintersportler und Präbichl-Begeisterte ausbauen. Damit auch junge Menschen in der Region wieder vermehrt Arbeitsplätze und Perspektiven finden. Mit dem Zentrum am Berg, dem nordischen Ausbildungszentrum und eben dem Polsterlift neu sind wir am richtigen Weg in eine gute Zukunft für die Region rund um den Erzberg“, so der Landeshauptmann-Stellvertreter. Schickhofer steht natürlich auch zu seiner Zusage, die von der Initiative gesammelten Spendenmittel in Abstimmung mit dem Vordernberger Bürgermeister Walter Hubner aus Mitteln des Gemeinderessorts zu verdoppeln. 

Bürgermeister Hubner, der auch Geschäftsführer der Präbichl Bergbahnen GmbH ist, unterstreicht: „Durch die finanzielle Zusage von LH-Stv. Schickhofer sind wir im Hinblick auf die Erteilung des Engineering-Auftrages ,in time‘, sodass, wenn nichts Unvorhersehbares auftritt, der Polster-Einer-Sessellift zur kommenden Wintersaison in Betrieb gehen kann. Der Weiterbestand dieses legendären Liftes gewährleistet auch künftig für die Paragleiter, Wanderer – ob jung und alt – die Erschließung des Polster-Gebietes und des angrenzenden alpinen Raumes. Auch die Wintersportler können sich weiterhin den Herausforderungen im freien Gelände und in der beliebten Polsterrinne stellen“, so Hubner.

Herbert Hiebler, stellvertretender Obmann des Vereins „Initiative Polsterlift Neu“, dankt dem Landeshauptmann-Vize: „Ein Mann ein Wort! Michael Schickhofer hat im September 2016 durch seine spontane Zusage, dass wenn die Hälfte der Investitionskosten für die Neuerrichtung des Bergliftes auf den Polster durch Spenden aufgebracht werden kann, die zweite Hälfte vom Land Steiermark kommt, die private Initiative Polsterlift überhaupt erst möglich gemacht. Wir haben von Mitte Februar 2017 bis zum heurtigen Tag genau 495.100 Euro an Spenden gesammelt, sodass jetzt der Zeitpunkt ist, die umfassende Erneuerung des 70-jährigen Sesselliftes in Auftrag zu geben.“

Graz, am 4. Mai 2017

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122