Link zur Startseite

Zivilschutzverband: Kindersicherheit im Mittelpunkt

Programm der heurigen Kindersicherheits-Olympiade vorgestellt

Kindersicherheit im Mittelpunkt: ÖZSV-Präsident Johann Rädler, Hausherr Bgm. Anton Scherbinek, Landesrätin Ursula Lackner, Schirmherrin Sabine Petzl, ÖZSV-Steiermark Präsident BR Martin Weber, Harald Eitner (Leiter Katastrophenschutzabteilung Land Steiermark) © alle Bilder: Zivilschutzverband Steiermark; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Kindersicherheit im Mittelpunkt: ÖZSV-Präsident Johann Rädler, Hausherr Bgm. Anton Scherbinek, Landesrätin Ursula Lackner, Schirmherrin Sabine Petzl, ÖZSV-Steiermark Präsident BR Martin Weber, Harald Eitner (Leiter Katastrophenschutzabteilung Land Steiermark)
© alle Bilder: Zivilschutzverband Steiermark; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Die Kinder der Volksschule Premstätten probten bereits für die Kindersicherheits-Olympiade 
Die Kinder der Volksschule Premstätten probten bereits für die Kindersicherheits-Olympiade
Sicherheit für alle Generationen: Der Zivilschutzverband bietet auch Sicherheits-Aktivitäten für Seniorinnen und Senioren an. 
Sicherheit für alle Generationen: Der Zivilschutzverband bietet auch Sicherheits-Aktivitäten für Seniorinnen und Senioren an.

Graz (22. März 2017).- Am 22. März 2017 wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr Unterpremstätten in der Marktgemeinde Premstätten die Schwerpunkte der heurigen „Kindersicherheits-Olympiade“ vorgestellt. Zum 19. Mal veranstaltet der Österreichische Zivilschutzverband im Rahmen seiner „Safety Tour“ die „Kindersicherheits-Olympiade“, bei der jährlich zirka 50.000 Volksschulkindern in ganz Österreich teilnehmen. Die Steiermark ist diesmal mit 202 Volksschulklassen vertreten. Von April bis Juni 2017 sollen praktische Übungen den Kindern spielerisch wichtige Zivil- und Selbstschutzthemen näherbringen.

Jugendlandesrätin Ursula Lackner unterstrich die Bedeutung der Aktion: „Mit der Kindersicherheits-Olympiade, die ein Erfolgsprojekt ist, werden die Jüngsten gemeinsam und spielerisch für die Sicherheit sensibilisiert. Der Zivilschutzverband leistet hier hervorragende Arbeit“. Der steirische Zivilschutz-Präsident Martin Weber erläuterte: „Spezielle Herausforderungen für die Zukunft können nur gemeinsam mit allen Einsatzorganisationen umgesetzt werden. Der Zivilschutzverband soll hier Netzwerker und Bindeglied zu allen Einsatzorganisationen und Gemeinden sein. Die Zukunft beginnt bei der Jugend - die Safety Tour zeigt wie sinnvoll und spaßig Zivilschutzarbeit sein kann!“

Für Heribert Uhl ist die heurige Kindersicherheitsolympiade gleichzeitig die Nagelprobe als neuer Landesgeschäftsführer des Zivilschutzverbandes: „Gemeinsam mit dem gesamten Team der Landesgeschäftsstelle und den engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort starte ich voll motiviert in die Zukunft“, freut sich Uhl. Mit dabei bei der Präsentation war auch die Schauspielerin und neue Schirmherrin der „Kindersicherheits-Olympiade“, Sabine Petzl. Sie möchte in Zukunft auch Kindergartenkinder zum Thema Sicherheit begeistern und sie mit Kindertheater samt kleinem Büchlein in die „Safety Tour“ einbinden. Johann Rädler, Präsident des Österreichischen Zivilschutzverbandes, hieß Petzl „im Team“ herzlich willkommen und betonte: „Durch die Initiativen von unserer neuen Schirmherrin werden auch Kindergartenkinder in die Zivilschutzarbeit eingebunden. Besonders Gemeinden sind herzlich eingeladen, das Kindersicherheitstheater zu buchen. Für diese steht es zum vergünstigten Preis von 950 Euro zur Verfügung“, so Rädler.

Seit 1999 wird die „Safety Tour“ jährlich vom Zivilschutzverband veranstaltet und soll Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Volksschulklasse zeigen, wie man sich richtig in Notsituationen verhält. Seither konnten mehr als 900.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich, davon zirka 90.000 steirischen Kindern, durch Spiel und Spaß, der Umgang mit Gefahrensituationen vermittelt werden. Für den Teamwettbewerb gibt es Vorbewerbe in allen Bundesländern mit Bezirksbewerben und einem großen Landesfinale, das diesmal in der Steiermark, im Juni, in Kapfenberg stattfinden wird. Beim anschließenden Österreich-Finale in Wiener Neustadt ermitteln die Landessieger dann den Bundessieger der „Kinder-Sicherheitsolympiade“. Dabei ist stets Wissen und Geschicklichkeit im Bereich Sicherheit gefragt.

Graz, am 22. März 2017

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Romana Jantscher unter Tel.: +43 (316) 877-2782 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: romana.jantscher@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122