Link zur Startseite

Feierlicher Spatenstich für Unterflurtrasse Unzmarkt

Startschuss für zweiten Ausbauschritt der S 36 Murtal Schnellstraße

Bundesminister Jörg Leichtfried, LH Hermann Schützenhöfer, LH-Stv. Michael Schickhofer und LR Anton Lan beim Spatenstich für die neue Unterflurtrasse Unzmarkt. © Foto: ASFINAG,OliverWolf; bei Quellenangabe honorarfrei
Bundesminister Jörg Leichtfried, LH Hermann Schützenhöfer, LH-Stv. Michael Schickhofer und LR Anton Lan beim Spatenstich für die neue Unterflurtrasse Unzmarkt.
© Foto: ASFINAG,OliverWolf; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (18. März 2017).- Mit einem großen Fest für die Bevölkerung und im Beisein von Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer und Verkehrslandesrat Anton Lang erfolgte heute Mittag (18.03.2017) der offizielle Start für die zweite Ausbaustufe der S 36 Murtal Schnellstraße zwischen St. Georgen ob Judenburg und Scheifling (Bezirk Murtal). LH Schützenhöfer: „Die Steiermark ist im Hinblick auf eine bessere Infrastruktur mittlerweile auf einem sehr guten Weg. Alle Investitionen, ob in die Schiene oder in die Straße, bringen unser Land nach vorne." LH-Stv. Schickhofer unterstrich: „Eine gute Verbindung ist wie eine Lebensader für eine Region. Dieser Ausbau bringt Arbeitsplätze, er sichert sie und er ist damit auch eine Chance für unsere Jugend."Herzstück des knapp sechs Kilometer langen Teilstückes von Unzmarkt bis etwa zwei Kilometer vor Scheifling ist die 950 Meter lange Unterflurtrasse Unzmarkt. Zusätzlich zu dieser wird die bestehende B 317 vierspurig bis in den Bereich Hirschfeld ausgebaut. Errichtet werden auch Pannenbuchten sowie vor und nach Unzmarkt je eine Auf- und Abfahrt. Bis Herbst 2020 errichtet die ASFINAG diesen Streckenabschnitt und sorgt dadurch für mehr Verkehrssicherheit, eine spürbare Entlastung der Anrainer und eine bessere Erreichbarkeit der gesamten Region. „Der Ausbau der Murtal Schnellstraße bringt mehr Verkehrssicherheit und Lebensqualität für die Bevölkerung in der Region. Wir verbreitern die Fahrbahn auf vier Spuren und entlasten Unzmarkt-Frauenburg vom Durchzugsverkehr. Lkw und Pkw müssen dann nicht mehr durch den Ortskern fahren. Das heißt weniger Lärm und Abgase für die Anrainerinnen und Anrainer. Der Ort ist durch die Landesstraße getrennt, jetzt kann er wieder zusammenwachsen", betont Verkehrsminister Jörg Leichtfried.

Schonende Bauweise für Anrainerinnen und Anrainer
Ab sofort und bis Herbst 2020 wird die Bestandsstrecke zwischen St. Georgen und Scheifling auf etwa sechs Kilometer bedarfsgerecht ausgebaut. Herzstück ist die Unterflurtrasse Unzmarkt mit einer Länge von 950 Metern. Die Gesamtinvestition dieses Teilabschnittes (inklusive des bereits in Betrieb befindlichen Abschnittes bei St. Georgen ob Judenburg) beträgt zirka 160 Millionen Euro. „Die Errichtung dieser Unterflurtrasse und der Ausbau der S 36 wird den Bewohnerinnen und Bewohnern von Unzmarkt sehr nützen und ihre Lebensqualität verbessern", sagt ASFINAG-Vorstand Klaus Schierhackl.

Die Unterflurtrasse entlastet die Gemeinde vom Durchzugsverkehr. Unzmarkt ist die zweite Gemeinde, die von der ASFINAG-Investition entscheidend profitiert. „Die Bauweise ist darüber hinaus eine spezielle, besonders anrainerschonende", sagt ASFINAG Bau-Geschäftsführer Alexander Walcher: „Es wird hier nicht gesprengt, sondern die Unterflurtrasse in der so genannten Deckelbauweise errichtet." Dabei werden erst Bohrpfähle eingebracht, darüber wird ein Deckel betoniert und erst danach wird mit dem Aushub begonnen. „Für die Bewohner von Unzmarkt-Frauenburg wird die Baustelle damit wesentlich weniger spürbar", weiß Verkehrslandesrat Anton Lang. Die „alte" Landesstraße wird im Zuge des Baus neu miterrichtet - und zwar direkt auf der neuen Unterflurtrasse. Die Oberfläche wird zudem architektonisch gestaltet.

Im Endausbau stehen dann auf diesem Abschnitt der S 36 je Fahrtrichtung zwei Fahrspuren mit einer Breite von 3,75 beziehungsweise 3,50 Metern zur Verfügung. Die ASFINAG wird den neuen fast sechs Kilometer langen Abschnitt als Teil der S 36 Murtal Schnellstraße erhalten, sie unterliegt damit auch der Vignetten- und Mautpflicht. ASFINAG-Vorstand Alois Schedl: „Wir sind sehr froh, dass wir dieses Projekt jetzt umsetzen. Wir werden Ende 2020 allen eine moderne und vor allem sichere Schnellstraße zur Verfügung stellen können." 

Details zum Bauprojekt Unzmarkt
Erdbewegungen zirka 700.000 Kubikmeter
Beton zirka 67.000 Kubikmeter
Bohrpfähle 2050 Stück von elf bis 30 Meter Länge
Asphaltfläche 165.000 Quadratmeter
Errichtung von zehn Gewässerschutzanlagen
Murumlegung um 50 Meter auf einer Länge von 500 Metern, 3.150 Bäume zum Aufforsten
Arbeiter zur Spitzenzeit zirka 100 Personen

Für Rückfragen steht Walter Mocnik von der ASFINAG unter 0664/60108-13827 gerne zur Verfügung.

Graz, am 18. März 2017

 

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Sabine Jammernegg unter Tel.: +43 (316) 877-2999, bzw. Mobil: +43 (676) 86662999 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: sabine.jammernegg@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122