Link zur Startseite

Magirus Lohr erhält Steirisches Landeswappen

Feuerwehrfahrzeugbauer schreibt seit 1922 Geschichte in der Steiermark

Christian Reisl, Antonio Benedetti (Magirus Lohr), LH Hermann Schützenhöfer, Andreas Klauser, Bundesfeuerwehrverbands-Präsident Albert Kern und Magirus Lohr-Geschäftsführer  Richard Reder bei der Verleihung (v.l.) 
Christian Reisl, Antonio Benedetti (Magirus Lohr), LH Hermann Schützenhöfer, Andreas Klauser, Bundesfeuerwehrverbands-Präsident Albert Kern und Magirus Lohr-Geschäftsführer Richard Reder bei der Verleihung (v.l.)
LH Hermann Schützenhöfer verlieh das steirische Landeswappen an den Feuerwehrfahrzeugbauer Magirus Lohr in Kainbach © Fotos: Magirus Lohr; bei Quellenangabe honorarfrei
LH Hermann Schützenhöfer verlieh das steirische Landeswappen an den Feuerwehrfahrzeugbauer Magirus Lohr in Kainbach
© Fotos: Magirus Lohr; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (7. Oktober 2015).- In Kainbach bei Graz überreichte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer dem Feuerwehrfahrzeugbauer Magirus Lohr heute (07.10.2015) das steirische Landeswappen. Seit dem Jahr 1922 schreibt das Unternehmen in der Steiermark im Bereich des Feuerwehrfahrzeugbaus Geschichte. Speziell in den letzten Jahrzehnten entwickelte sich die Magirus Lohr GmbH zu einem führenden und anerkannten Unternehmen auf dem Sektor der Feuerwehrfahrzeuge.

Aktuell beschäftigt Magirus Lohr 150 Mitarbeiter, die wesentlich zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Das große Engagement, mit dem man sich im Betrieb seit Jahren um die Ausbildung und Förderung des Nachwuchses bemüht, macht sich bezahlt. In Kainbach wird hier seit Jahren Technologie auf höchstem Niveau entwickelt und produziert. Ich bin stolz, mit Magirus Lohr heute ein steirisches Unternehmen, das durch seine hohe Produktqualität weltweit anerkannt und führend ist, auszeichnen zu können."

Mit einsatzerprobten und hochwertigen Komponenten entspricht Magirus Lohr exakt und individuell den Anforderungen von Feuerwehren aus dem In- und Ausland. „Die starke lokale Verankerung durch die seit Jahrzehnten bestehende Fertigung in Kainbach machen Magirus Lohr zu einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in der Region. Als Arbeitgeber für rund 150 Steirerinnen und Steirer und dem Potenzial zum weiteren Ausbau seiner Leistungen spielt das Unternehmen eine wichtige Rolle für die lokale Wirtschaft und damit für die gesamte Steiermark", betonte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

Weitere Informationen zum Unternehmen entnehmen Sie bitte der Externe Verknüpfung Homepage.

Graz, am 7. Oktober 2015

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).