Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Landeshauptmann besucht steirische Handballakademie

HIB Liebenau bietet Ausbildung auf höchstem sportlichen Niveau

LH Voves beim Besuch der Handballakademie 
LH Voves beim Besuch der HandballakademieLH Voves beim Besuch der Handballakademie
 
LH Voves und der Leiter der Handballakademie Rothenburger 
LH Voves und der Leiter der Handballakademie RothenburgerLH Voves und der Leiter der Handballakademie Rothenburger
 
LH Voves beim Siebenmeter © ASVÖ; bei Quellenangabe honorarfrei
LH Voves beim SiebenmeterLH Voves beim Siebenmeter
© ASVÖ; bei Quellenangabe honorarfrei
 

Graz (5. März 2013).- Heute (05.03.2013) hat Landeshauptmann Franz Voves die Handballakademie der Höheren Internatsschule des Bundes (HIB) Liebenau besucht. Der Sportreferent der Landesregierung hat sich dabei ein Training der jungen Damen und Männer in der Grazer ASVÖ-Halle angesehen und wurde von den Verantwortlichen über die Einzelheiten der steirischen Handballakademie in Kenntnis gesetzt. Mit dabei waren auch ASVÖ-Präsident Christian Purrer, Handballverbandspräsident Frank Dicker, der Landessportkoordinator Handball Didi Peissl, HIB-Direktor Josef Müller, der Leiter steirischen Handballakademie Georg Rothenburger, der Leiter der Sportabteilung Günter Abraham und der Leiter des Sportamts in Graz Gerhard Peinhaupt.

Gleich beim Betreten der Turnhalle sagte der Landeshauptmann zu den jungen Sportlern: „Wenn man so ein Training sieht, dann bekommt man als Sportler sofort Lust, sich selbst umzuziehen."  Generell hatte Voves aus eigener Erfahrung auch einen Rat an die Nachwuchstalente parat: „Die Erfahrungen, die ihr hier im Leistungssport machen könnt, sind für euer restliches Berufleben von unschätzbarem Wert!" Er wünschte den Handballern viel Glück für die kommenden sportlichen Aufgaben. Der ehemalige Spitzensportler versuchte sich schließlich auch selbst im Handball und verwandelte prompt seinen ersten Wurf vom Siebenmeterpunkt gegen U-21 Teamgoalie Thomas Eichberger von der HSG Graz.

Um dem Handballsport im Sportland Steiermark wieder einen höheren Stellenwert zu verleihen und an die erfolgreiche weiß-grüne Tradition in dieser Sportart anzuknüpfen, wird am BG/BORG Graz-Liebenau (HIB) seit dem Schuljahr 2004/05 ein vierjähriges Leistungsmodell mit Maturaabschluss angeboten. Die Handballakademie ist ein Handballleistungsmodell in Kooperation zwischen dem österreichischen Handballbund, dem steirischen Handballverband, der Stadt Graz und dem Land Steiermark.

Mehr Informationen über die Externe Verknüpfung Handballakademie der HIB Liebenau finden Sie hier.

Graz, am 5. März 2013

,
 
Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Michael Feiertag unter Tel.: +43 (316) 877-4472, bzw. Mobil: +43 (676) 86664472 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: michael.feiertag@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons