Medienzentrum SteiermarkKommunikation Steiermark
Kommunikation Steiermark


Fokus der nächsten Jahre liegt auf Arbeit, Bildung, Wissenschaft und Forschung
Abteilungsleiterkonferenz im Zeichen der Agenda "Weiss-Grün"

Graz (5. März 2020).- Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang haben in der heute (5.3.2020) stattgefundenen Abteilungsleiterkonferenz die Leiterinnen und Leiter aller Abteilungen des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung auf die bevorstehenden Aufgaben der neuen Legislaturperiode eingeschworen. Ganz im Zeichen der Agenda „Weiss-Grün“ stehen in den kommenden Jahren die Bereiche Arbeit, Bildung sowie Wissenschaft und Forschung im Fokus.

„Ich möchte an dieser Stelle allen Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleitern für die hervorragende Zusammenarbeit in den letzten Jahren danken. Gemeinsam konnten viele Projekte umgesetzt werden, die wesentlich zur positiven Entwicklung der Steiermark beigetragen haben und unser Land besonders lebenswert machen. Dennoch stehen wir gerade jetzt mit der dringend notwendigen Eindämmung des Coronavirus, der sich wieder langsam anbahnenden Flüchtlingskrise oder der Digitalisierung und Globalisierung vor großen Herausforderungen, die wir nur in enger Zusammenarbeit aktiv gestalten können“, so Landeshauptmann Schützenhöfer.

Ein Fokus der nächsten Jahre wird auf das Thema Arbeit gelegt, denn Arbeit ist die Grundlage für Wohlstand, soziale Gerechtigkeit und Sicherheit. Hierbei sind durchdachte Investitionen in den Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort von Bedeutung. Damit die Steiermark im internationalen Wettbewerb bestehen kann, wird es auch einen besonderen Schwerpunkt auf die Themen Bildung und Ausbildung, Wissenschaft und Forschung geben. So soll etwa das Kinderbildungs- und -betreuungsangebot massiv ausgebaut werden.

Als weiteren Schwerpunkt hebt Landeshauptmann-Stellvertreter Lang stabile Landesfinanzen hervor: „Stabile Finanzen sind die Voraussetzung für ein gut ausgebautes Gesundheits- und Sozialsystem. Damit wir die Steiermark auch für die Zukunft fit machen können, sind Konsolidierungsmaßnahmen im Rahmen der Budgetierung für die Jahre 2021 und 2022 notwendig. Auf diesem Weg werden wir keine Steirerin und keinen Steirer zurücklassen und dafür sorgen, dass unser Land auch künftig sozial verlässlich bleibt.“

Agenda „Weiss-Grün“ als Grundlage für eine lebenswerte Steiermark
Auf Basis der Agenda „Weiss-Grün" soll die Steiermark als wirtschaftlich dynamische, höchst innovative, umweltfreundliche und sozial verlässliche Region im Herzen Europas weiter vorangebracht werden. Mit gezielten Maßnahmen sollen auch in Zukunft Wohlstand, Arbeit, Sicherheit und höchste Lebensqualität gewährleistet werden. Durch enge Zusammenarbeit der Regierungsmitglieder sowie der Expertinnen und Experten in den Abteilungen sollen die gesteckten Ziele erreicht und nachhaltige Reformen umgesetzt werden.

Graz, am 5. März 2020


LH-Stv. Anton Lang, LH Hermann Schützenhöfer und Landesamtsdirektor Helmut Hirt (vorne v.l.) mit den Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleitern. © steiermark.at/Streibl; bei Quellenangabe honorarfreie Nutzung
Bildvergrößerung
LH-Stv. Anton Lang, LH Hermann Schützenhöfer und Landesamtsdirektor Helmut Hirt (vorne v.l.) mit den Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleitern.
© steiermark.at/Streibl; bei Quellenangabe honorarfreie Nutzung



Auf Basis der Agenda „Weiss-Grün“ sollen die bevorstehenden Herausforderungen und Veränderungen aktiv gestaltet werden.
Bildvergrößerung
Auf Basis der Agenda „Weiss-Grün“ sollen die bevorstehenden Herausforderungen und Veränderungen aktiv gestaltet werden.





Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Denise Kallweit unter Tel.: +43 (316) 877-5854, bzw. Mobil: +43 (676) 86665854 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: denise.kallweit@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz