Link zur Startseite

Größtes Volkskulturevent lockt rund 130.000 Besucher in die Innenstadt

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer eröffnet Aufsteirern

LH Hermann Schützenhöfer gemeinsam mit LH-Stellvertreter Michael Schickhofer beim Aufsteirern. 
LH Hermann Schützenhöfer gemeinsam mit LH-Stellvertreter Michael Schickhofer beim Aufsteirern.
LH Hermann Schützenhöfer verschenkte steirische Lebkuchenherzen. © Foto Frankl/honorarfrei bei Quellenangabe
LH Hermann Schützenhöfer verschenkte steirische Lebkuchenherzen.
© Foto Frankl/honorarfrei bei Quellenangabe

Graz (15. September 2019).- Als Volkskulturreferent und Schirmherr des Aufsteirern eröffnete Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer das Aufsteirern. Das größte Volkskulturfest des Landes lockte heute Sonntag rund 130.000 Besucherinnen und Besucher in die Grazer Innenstadt. Dabei begeisterte das Fest mit der Verbindung von Tradition und Moderne, Kulinarik und steirischer Lebensfreude. 

Dementsprechend beeindruckt zeigte sich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: "Das Aufsteirern ist Ausdruck der steirischen Mentalität, wir Steirer arbeiten fleißig, aber wir feiern auch gerne. Die Vielfalt unseres Landes und unserer Volkskultur ist einzigartig. Als Landeshauptmann und als Volkskulturreferent macht es mich stolz zu sehen, mit wieviel Freude die Tracht von jung und alt getragen wird. Denn unsere Tracht ist Ausdruck unserer Identität, und die darf nicht von Parteien vereinnahmt werden. 

"Das Aufsteirern war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg" zog der Landeshauptmann zufrieden Bilanz. 

Das Aufsteirern ist ein Symbol und eine Botschaft der steirischen Gemeinschaft, der steirischen Herzlichkeit und Gastlichkeit. Traditionell modern zeigte sich unser Land in all seinen Facetten, vom Handwerk über die Tänzer und Musiker waren über 2.500 Akteure am Programm beteiligt. Es ist den vielen Steirerinnen und Steirern, die sich in den Vereinen und Verbänden engagieren genauso zu verdanken wie dem Organisationsteam von ivents, dass das Aufsteirern auch heuer wieder Tradition und Brauchtum präsentierte, dabei aber immer jung, spannend und anregend blieb. 

Das Gemeinsame über das Trennende stellen, das zeichnet das „Grüne Herz Österreichs" aus und das war auch an den drei Tagen des Aufsteirerns überall deutlich spürbar. Von der Pracht der Tracht am Freitag, über das Konzert des Grazer Philharmonischen Orchesters, das gemeinsam mit Ina Regen auf der Bühne stand, bis zum großen Höhepunkt am Sonntag lockte das Aufsteirern tausende Besucher an.

 

 Graz, am 15. September 2019

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).