Link zur Startseite

Schneesituation Thema bei Regierungssitzung

LH Schützenhöfer und LH-Stv. Schickhofer zur Schneesituation in der Obersteiermark

Mitte nächster Woche findet die nächste Sitzung des Landeskoordinationsausschusses statt. © Foto: Erwin Scheriau; bei Quellenangabe honorarfrei
Mitte nächster Woche findet die nächste Sitzung des Landeskoordinationsausschusses statt.
© Foto: Erwin Scheriau; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (17. Jänner 2019).- Die aktuelle Schneesituation in der Obersteiermark wurde heute Vormittag (17.1.2019) im Rahmen der Regierungssitzung von den Mitgliedern der Steiermärkischen Landesregierung besprochen. In diesem Zusammenhang berichtete Landeshauptmann-Stv. und Katastrophenschutzreferent Michael Schickhofer über die aktuelle Lage und dankte allen Einsatzkräften, die in den vergangenen Tagen in den betroffenen Gebieten vor Ort waren: „Unsere Einsatzkräfte - Feuerwehr, Bergrettung, Lawinenkommissionen, Polizei, Bundesheer, Rotes Kreuz, Katastrophenschutzbehörden und viele andere - haben in den letzten zwei Wochen Gewaltiges geleistet. Viele Einsätze konnten in den letzten Tagen und Stunden abgearbeitet werden. Wir waren rund um die Uhr für die Sicherheit der Steirerinnen und Steirer sowie unserer Gäste da. Besonders die KHD-Einheiten der Feuerwehr, die bisher mit mehr als 5000 Kräften im Einsatz standen, waren in den letzten Tagen gefordert. Dafür ein herzliches Danke. Auch weiterhin ist den vom Schnee betroffenen Gebieten Vorsicht geboten - alle Anweisungen der Behörden und Einsatzkräfte sind unbedingt einzuhalten", so Landeshauptmann-Stv. und Katastrophenschutzreferent Michael Schickhofer.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer schloss sich diesem Dank an und unterstrich die professionelle Arbeit der Freiwilligen: „Durch die gute Zusammenarbeit aller Helferinnen und Helfer von der Freiwilligen Feuerwehr bis zur Bergrettung konnten größere Unglücke verhindert werden." Der Landeshauptmann betonte auch die gute Zusammenarbeit mit den ressortverantwortlichen Mitgliedern der Landesregierung, sodass ein professionelles Management der Ausnahmesituation gewährleistet werden konnte.

„Mitte nächster Woche wird die nächste Sitzung des Landeskoordinationsausschusses stattfinden um gemeinsam mit den Einsatzorganisationen die weitere Vorgehensweise zu besprechen", verkündet LH Schützenhöfer, der abschließend an die Bevölkerung appelliert: „Bitte seien Sie weiterhin vorsichtig! Auch wenn das schöne Wetter und die unberührte Natur lockt, so ist die Lawinensituation doch weiterhin angespannt."

Wichtige Links:Externe Verknüpfung  www.katastrophenschutz.steiermark.at, Externe Verknüpfung www.lawine-steiermark.at und Externe Verknüpfung www.zamg.ac.at.

Graz, am 17. Jänner 2019

 

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).