Link zur Startseite

"Kirche ist Heimat"

LH Schützenhöfer bei Festakt zu 800 Jahre Diözese Graz-Seckau

Tausende Steirerinnen und Steirer feierten am Grazer Hauptplatz das 800. Jubiläum der Diözese Graz-Seckau. © Bilder: Land Steiermark; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Tausende Steirerinnen und Steirer feierten am Grazer Hauptplatz das 800. Jubiläum der Diözese Graz-Seckau.
© Bilder: Land Steiermark; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Landeshauptmann Schützenhöfer würdigte in seiner Festansprache das Miteinander der Religionen in der Steiermark. 
Landeshauptmann Schützenhöfer würdigte in seiner Festansprache das Miteinander der Religionen in der Steiermark.

Graz (24. Juni 2018).- Mit einem großen Festakt am Grazer Hauptplatz beging die Diözese Graz-Seckau am Samstag (23.6.2018) einen Höhepunkt der Feierlichkeiten rund um ihr 800-Jahr-Jubiläum. Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl konnte dazu neben hunderten Besuchern auch zahlreiche geistliche Würdenträger, angeführt vom Apostolischen Nuntius Peter Stephan Zurbriggen, und Vertreter des Landes Steiermark mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer an der Spitze, begrüßen.

„Die Diözese hat in ihrer 800-jährigen Geschichte die Entwicklung des Landes Steiermark entscheidend mitgeprägt“, würdigte Hermann Schützenhöfer das Wirken der Kirche in der Steiermark. Er verwies in seiner Ansprache auch auf die Bemühungen der letzten Jahrzehnte, wonach es in der Steiermark „kein Ringen der Religionen untereinander, sondern ein vorbildliches gemeinsames Wirken“ gäbe, das dem Land sehr gut tut. Die Ökumene und das Miteinander der Religionsgemeinschaften seien in diesem Land kein Lippenbekenntnis, sondern gelebte Kultur und ein Segen für das Land. Aus dem Miteinander sei ein Füreinander geworden, betonte Schützenhöfer. „Wir stehen für Menschen ein, die guten Willens sind“, sei für ihn eine zentrale Botschaft. „Die 800-Jahr-Feier der Diözese ist eine Feier für die Menschen in diesem Land, weil die Kirche fester Bestandteil des Alltags ist“, verwies Schützenhöfer auf den Jahreslauf, der von den großen Kirchenfesten geprägt sei: „Kirche ist demnach auch Heimat. Heimat im Sinne von Hanns Koren, als Tiefe, nicht als Enge.“

„Gemeinsam wollen und sollen wir daran bauen, dass die Diözese und mit ihr die katholische Kirche im Sinne von Glaube, Hoffnung und Liebe weiterhin Wirkkraft für die Menschen dieses Landes ausübt“, denn so der steirische Landeshauptmann abschließend: „Ich bin überzeugt, dass christliche Haltungen für das Land gut sind!“

Mit dem heutigen Festgottesdienst im Grazer Stadtpark, zu dem tausende Gläubige aus der ganzen Steiermark erwartet werden, erfährt das diözesane Jubiläumsjahr einen weiteren Höhepunkt.

Graz, am 24. Juni 2018

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).