Link zur Startseite

ERGÄNZUNG: Rechnungsabschluss 2017: Um fast 150 Millionen Euro besser, als geplant

Schickhofer: „Ein stabiler Haushalt für eine starke Steiermark“

LH-Stv. Michael Schickhofer über gute Budgetzahlen. © Land Steiermark; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
LH-Stv. Michael Schickhofer über gute Budgetzahlen.
© Land Steiermark; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (27. April 2017).- „Die hohen Investitionen des Landes sind richtig und zahlen sich aus. Der Motor Steiermark beginnt wieder so richtig zu laufen. Die Beschäftigung steigt, die Arbeitslosigkeit geht in allen steirischen Regionen zurück und die Bezieher der Mindestsicherung werden weniger. Wir investieren gezielt in wichtige Projekte und schaffen Spielräume für unsere jungen Menschen. Jetzt zieht auch in der Industrie die Konjunktur so richtig an“, freut sich Landeshauptmann-Stv. und Finanzreferent Michael Schickhofer. „Gleichzeitig haben wir auf einen konsequenten und sparsamen Vollzug im Haushalt geschaut. Weiters haben alle Regierungsmitglieder die Zwei-Prozent-Sperre beachtet. Der Rechnungsabschluss für den steirischen Landeshaushalt 2016 wird daher auch um fast 150 Millionen Euro besser ausfallen, als ursprünglich geplant“, so Schickhofer. Konkret wird der Rechnungsabschluss für den Landeshaushalt 2016 einen Saldo von -263 Millionen Euro ausweisen, statt eines Saldos von budgetierten -405 Millionen Euro.

„Wir sind damit auf dem richtigen Kurs. Erst vor kurzem haben wir die Veranlagungsstrategie des Landes geändert - wir sind aus dem Schweizer Franken ausgestiegen. Das erhöht die Sicherheit und Planbarkeit massiv. Für mich war immer klar: Ein stabiler und krisensicherer Haushalt kann nicht mit Fremdwährungskrediten finanziert werden. Darüber hinaus müssen wir die wichtigen Zukunftsprojekte für die Steiermark langfristig finanzieren: Daher habe ich ein Projekt mit der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur (ÖBFA) auf die Beine gestellt, um möglichst gute und stabile Rahmenbedingungen für die Steiermark zu schaffen″, so Schickhofer.

Auch Landesrat Drexler, der rund die Hälfte des Landeshaushaltes verwaltet, zeigt sich erfreut über die Budgetdisziplin aller Mitglieder der Landesregierung: „Durch gezielten und effizienten Mitteleinsatz konnte sicher gestellt werden, dass die großen und dringend notwendigen Investitionen im Gesundheitsbereich weiter getätigt werden konnten. Nichts desto trotz gilt es, auch für die Zukunft den eingeschlagenen Konsolidierungspfad strikt weiter zu gehen.”

Die Landesregierung arbeitet auf Hochtouren, um einen stabilen Haushalt zu gewährleisten. „Wir brauchen wieder einen stabilen und vor allem krisensicheren Haushalt für die Steiermark. Daher handeln wir verantwortungsvoll, überlegt und vor allem vorausschauend auch für die Jahre nach 2020“, stellt Schickhofer abschließend klar.

Rückfragehinweis:
Büro LH-Stv. Schickhofer
Christoph Miksch
0664-4249690
christoph.miksch@stmk.gv.at

Graz, am 27. April 2017

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122