Link zur Startseite

Kunst trifft Politik

Künstler Günter Brus zu Besuch bei LH-Stv. Michael Schickhofer

Günter Brus schaute bei LH-Stv. Michael Schickhofer in der Grazer Burg vorbei. © Land Steiermark; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Günter Brus schaute bei LH-Stv. Michael Schickhofer in der Grazer Burg vorbei.
© Land Steiermark; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (7. März 2017).- „Ich kann mich noch erinnern, als ich vor 20 Jahren die Lichtbild-Dichtung von Günter Brus zum ersten Mal in Weiz gesehen habe. Dass ich heute einige seiner Werke mit seinen persönlichen Notizen in meinem Büro in der Grazer Burg hängen habe, bedeutet mir sehr viel“, zeigte sich Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer beim Besuch von Künstler Günter Brus am Montag (6.3.2017) erfreut. „Kunst hat die Macht, tiefe Emotionen in den Menschen zu wecken. Sie kann uns fröhlich oder traurig, nachdenklich oder euphorisch machen. Vor allem ist die Kunst ein Spiegel der Gesellschaft. Wir haben hervorragende Künstlerinnen und Künstler in Österreich. Wir können sehr stolz auf unsere Künstlerszene sein und ich möchte diese Wertschätzung auch seitens der Politik zum Ausdruck bringen. Daher werden wir im Herbst als Zeichen der Anerkennung einen Künstlerempfang veranstalten“, kündigt Schickhofer an.

Günter Brus wurde am 27. September in Ardning geboren und zählt heute zu den wichtigsten österreichischen Künstlern nach 1945. Er hat rund 60.000 Werke geschaffen, ein Teil davon ist im Bruseum im Grazer Joanneum zu sehen. 1996 erhielt er den Großen Österreichischen Staatspreis für Bildende Kunst.

Graz, am 7. März 2017

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122